www.flickr.com

Freitag, März 31, 2006

Was mir auch unglaublich auf den Wecker geht: Der viel länger als erwartet dauernde inflationäre Gebrauch des Wörtchens "Kult" in allen möglichen Erscheinungsformen. Hat das nicht bald mal ein Ende? Mir stellen sich jedesmal die Nackenhaare auf.....gggrrrrrr!

Hrrrrmmmpfff

Warum ist es eigentlich erlaubt, dass manche Webseiten die Back-Funktion außer Kraft setzen und man so nicht mehr zurück findet auf die vorherige Seite, deren URL man sich todsicher nicht gemerkt hat???

Die Menschen....

...doch immer wieder ein bisschen anders, als man gedacht hat: Jemand, dessen Auftreten, Styling, Gehabe, Äußerugen (ähhh....Gesamteindruck) mich veranlasst haben zu denken, er sei zu sehr von sich eingenommen, selbstverliebt, leicht ignorant, oberflächlich, großspurig, relativ humorfrei und tendentiell unsensibel, fährt mich mit seinem bescheidenen Kleinwagen (!) ganz selbstverständlich-freundlich nach Hause, weil ich meinen Bus nicht mehr erwischt hab. Dabei überrascht er auch noch mit Tanita Tikaram (!!) aus der Musikanlage, kein Zufalls-Radio-Produkt, sondern es läuft das komplette Album, das mir zuerst einen Nostalgie-Backflash und dann für den Rest des Abends einen Ohrwurm beschert hat.
Zwar wird der junge Mann vermutlich nie ein Seelenverwandter werden und meine Augäpfel regelmäßig zum Rotieren bringen, aber es ist schon ganz heilsam, immer mal wieder dezent darauf aufmerksam gemacht zu werden, dass man auf Vorurteile nicht allzu viel geben sollte.

Dienstag, März 28, 2006

Ich habe eine Wassermelone getragen

Was red' ich denn da für eine Scheiße?? (Oder so ähnlich....Scheiße hat sie bestimmt nicht gesagt, viel zu anständig, aber egal.)
Dirty Dancing jetzt als Musical in Hamburg, Europapremiere, den treuen deutschen Fans zuliebe. Und ich war einer davon.....hatte ein Poster an der Wand und wurde mit 60er Soul angefixt, hätte auch am liebsten tanzen gelernt und fand Herrn Swayze very sexy indeed (Jetzt kann ichs ja sagen *g)
Example
Gut, Story und Charaktere kann man nicht wirklich mehrdimensional oder verschachtelt nennen, aber warmherzig und charmant wars, gute Message, genau richtig für Teeniemädchen und die, die das Werk fünfzehn Jahre später wiederentdecken und nostalgisch nochmal schwelgen. Ob die dann auch wiederum Jahre später das Musical besuchen, lass ich mal offen, aber drauf hinweisen können sie ja mal.....
Immerhin ist die Geschichte angeblich komplexer gestaltet, insbesondere die Figur der Mutter (die im Film vielleicht drei Sätze sagt) ist besser ausgearbeitet. Finde ich besonders nett, weil die damals eindeutig unterforderte Schauspielerin heute bei den "Gilmore Girls" die großartig bissige Großmutter Emily spielt und den Mädels oft die Schau stiehlt.

Freitag, März 24, 2006

WM-Hysterie: Ein Aufruf

4:1 gegen die USA vorgestern, wir sind wieder wer und dürfen optimistisch in die Zukunft sehen! Vielleicht nicht ganz so weit, aber bis zum sommerlichen Event sinds ja nur noch 75 Tage, oder so. Die Welt wird zu Gast bei Freunden sein, aber vorher wird sie totgenervt mit dämlichen Maskottchen, unterirdischen Motto-Songs und unzähligen Produkten, die nix, aber auch gar nix mit Fußball zu tun haben, aber trotzdem hinsichtlich ihrer optischen Gestaltung dem Großereignis angepasst wurden. Und Blatter will Patent anmelden auf das WM-Logo, damit auch niemand an der FiFa vorbei heimlich Kohle macht mit irgendwelchem Firlefanz, mit dem die FiFa gern selbst Kohle gemacht hätte. Und Schäuble will bewaffnete Heerscharen aufmarschieren lassen und die Stadien mit Hubschraubern überfliegen, sehr schön, das wird toll, da freu ich mich doch gleich noch mehr!
Die absurdesten Produkte im WM-Fußball-Gewand, die ich bisher erspäht habe, sind: Joghurt mit Schokostreuseln, Mini-Kugel-Würstchen für Kinder(?) in Form von Fußbällen (sieht unbeschreiblich eklig aus) und ein Duftspray fürs Klo (riecht nach Veilchen oder Meeresbrise Pfirsich, nicht nach Stadionaroma, hat aber aufgedruckte Bälle auf seiner Plastikschale), wer bietet mehr? Lasst uns sammeln....

Donnerstag, März 23, 2006

schmunzeln heute über


Mittwoch, März 22, 2006

Übrigens, was ich im ZDF gelernt habe:
Herr Heinrich Heine, der durchaus ein politischer Schriftsteller war, aber eher nicht ideologisch und system-theoretisch, sagte einst sinngemäß: "Nur die verletzte Auster produziert eine Perle". Außerdem hieß er eigentlich mit Vornamen Harry, hat mit seinem Geburtstag geschummelt, um der erste Dichter im neuen 19. Jahrhundert zu sein und war mit Marx befreundet. Und die Zeile "Denk ich an Deutschland in der Nacht..." hatte weniger was mit den gesellschaftlichen Verhältnissen im Heimatland zu tun, als mit der sterbenden Mutter, die er er nicht besuchen durfte, weil er aus dem französischen Exil nicht nach D-Land einreisen durfte. Ach was?!

nachts fernsehen

Buchmesse Leipzig, das ZDF interviewt mehr oder weniger bekannte/ populäre Schriftsteller und Autoren auf dem blauen Sofa. Die unsägliche Moderatorin/ aspekte-Redakteurin von der letzten Sendung (Buchmesse Frankfurt) war auch wieder dabei, Anlass für mich, versnobt mit den Augen zu rollen und sensationslüstern bei besagtem Programm hängen zu bleiben. Was auch sonst kann man als Pseudo-Intellektueller nachts um zwei im Fernsehen gucken?? Anyway, sie spricht immer noch ähnlich schlechtes Englisch, stellt seltsame Fragen, ist wahrscheinlich extrem nervös (was ich durchaus nachvollziehen kann), hat sich aber leider bisher noch keine ähnlich unterhaltsam-grottigen Momente geleistet wie beim letzten Mal, einem Gespräch mit Wiglaf Droste, der zugegebenermaßen bestimmt kein einfacher Interviewpartner ist....
Die Nachrichten dazwischen präsentiert der junge Mann, der mich in der Vergangenheit schon des öfteren unfreiwillig erheitert hat, weil er beim Sprechen konsequent das "l" durch "fn" (so einen undefinierbaren Schnaub-Laut) ersetzt hat. Jedenfalls scheint er zwischenzeitlich einen Logopäden aufgesucht zu haben, denn es war kaum noch zu hören, schade....
Und Michael Ballack will mit dem Spiel gegen die USA die Stimmung der Nation retten, na dann mal los!!
(Warum nur enthülle ich hier mein schadenfrohes wahres Ich, indem ich so garstig-hämisch über derartige Belanglosigkeiten schreibe? Müde? Genervt? Blanker Neid? Um die neuesten anthropologischen Erkenntnisse zu bestätigen, dass im Gegensatz zu Menschenaffen, den nächsten Artverwandten, nur der Mensch zu Bosheit fähig ist? Keine Ahnung, vielleicht, in dieser Reihenfolge....*g*)

Samstag, März 18, 2006

'Whenever you find yourself on the side of the majority, it is time to pause and reflect.'
--Mark Twain

Ich bin verknallt...

...in PaPeRo, den kleinen Familienroboter aus Japan. Hinter der schnuffeligen Oberfläche verbirgt sich ausgeklügelte Technologie, das Kerlchen kann alles mögliche, fiepen, charmant erröten und mehrere Fremdsprachen sind da noch harmlos. Er versendet Botschaften und macht Videoaufnahmen, man kann sich vorstellen, was man damit so alles anstellen kann. Schon ein bisschen beängstigend, dass Big Brother jetzt im Kindchenschema daherkommt. Und ich fall trotzdem drauf rein, rund und bunt does the trick, always.....

Example

Freitag, März 17, 2006

Heute schön


Donnerstag, März 16, 2006

Mittendrin. Berlin rockt.....hab ich gehört.

Darauf hat die Welt gewartet: ein Mobilfunkanbieter und eine Fastfood-Kette tun sich zusammen und produzieren eine jung-dynamische Daily Soap fürs Handy. Hippe Hauptstadt-Schönlinge wollen ins Music Business, und echte Promis sind auch dabei, Realität und Fiktion verschmelzen.....ach was?! Sehr clever, die Klingelton-Zielgruppe im Teeniealter wird bestimmt total verzückt sein und das Projekt versilbern, warum hatte ich nicht die Idee, menno?! *g*
Was würde ich bloß ohne die wegweisenden VOX-Nachrichten machen, die mich zusätzlich auch noch über solche brandaktuellen Ereignisse wie einen Brücken-Schwertransport in Bremen informieren?

talk about euphemisms...

Aufgeschnappt in delicious:days, sehr lesenswertes Food-Blog aus München (in English, though) mit sensationellen Fotos, die einem sofort den Sabber in den Mund schießen lassen:
I did some retail therapy......
Sehr schön. Öfter schon gehört, jetzt endlich im Hirn festgehalten und gleich zum Teilhaben hier notiert.

Mittwoch, März 15, 2006

Ozean von Armut und Demenz

Was wir geflohenen Landkinder schon lange beobachten: SPON schreibt über Entvölkerung und Verödung des ländlichen Raums, traurig und so wahr.....
Es gibt sie ja schon überall: die verödeten Orte, aus denen die klugen Köpfe abgewandert sind; die Provinznester ohne Post und ohne Polizei, ohne Pfarrer und ohne Arzt, ohne Kneipe und ohne Laden - Dörfer, deren wirtschaftliche Infrastruktur oft gerade mal aus einem Zigarettenautomaten besteht, allenfalls noch aus einem Bushäuschen oder einer Tankstelle, und wo Koma-Saufen der beliebteste Zeitvertreib für Skinheads und andere Halbwüchsige ist.
Edit: Heute folgte Teil zwei der Serie, ebenso ernüchternd, weitere Artikel sollen folgen....

Dienstag, März 14, 2006

Outing: Doch nicht so eloquent.
Neben knurd gestern noch andere Wörter gelernt: abgekartet und Sprachfex, ganz offensichtlich bin ich doch kein solcher......
Dachte nämlich immer, es heißt abgekatert, was auch immer das mit Kätzchen zu tun haben soll, hab da nie drüber nachgedacht. Karte statt Kater macht im Hinblick auf abgekartetes Spiel auch wesentlich mehr Sinn, äh ja.......der sprachgewandte Kollege wusste natürlich bescheid *schäm*
Tröstlicherweise sagt Google, dass etwa 400 Menschen meine diesbezügliche Unwissenheit teilen, bei "abgekatert" warens sogar fast tausend, und die Maschine fragt höflich: Meinten Sie nicht eigentlich "abgekartetes", Sie Blödi?
Und Sprachfex war mir bis dahin sowieso noch nie begegnet, danke SPON.

Übrigens: Ich bin überhaupt kein Morgenmuffel, nur früh am Tag ein bisschen mehr knurd als sonst.....

Kein' Bock mehr auf Grün!

Heute schon zum dritten Mal Dauer-Schluckauf, das darf ja wohl nicht wahr sein!! *glucks*

Schön, wenn Dir in einer seltsamen Durchhänger-Stimmung plötzlich zwei Leute kurz hintereinander den Tag erhellen......
(Weniger schön, dass man das selbst bei anderen schon länger nicht mehr getan hat....es wird wieder besser, versprochen!)

Mittwoch, März 08, 2006

Weltfrauentag

Heute, habs vorhin im Radio gehört.
Dazu fällt mir ein, dass ich gestern DFB-Präsident Zwanziger im TV was in dieser Richtung habe sagen hören: Es ging um steigende (Zwangs-)Prostitution während der Fußball-WM. In seiner offiziellen Stellungnahme zur Problematik sagte er, er verlasse sich da ganz auf die Freier, die sicherlich der Polizei sofort mitteilen würden, wenn sie den Verdacht hätten, es handele sich bei den Dienstleisterinnen um (minderjährige) Zwangsprostituierte und ganz allgemein um verabscheuungswürdige, kriminelle Ausbeutung. Ganz genau, hat ja auch bei Herrn Friedmann ganz wunderbar funktioniert! Herzlichen Glückwunsch, Mädels!

Sonntag, März 05, 2006

Vogelhäuschen content

Welche kuriosen Dinge andere Blogger so dokumentieren: Im Auftrag seines Vogels Buddy zeigt Wuddle stolz seine Sammlung origineller Vogelhäuschen.......ahhhja.......
Example

Oberhessischer Filmtipp

Soeben auf arte, Wiederholung Donnerstag Nachmittag, unbedingt vormerken: Der Tag als die Beatles (beinahe) nach Marburg kamen, ein äußerst sympathisches Dokumentarfilmchen des Hessischen Rundfunks.
Jede Menge interessante Zeitzeugen erzählen vor Marburger Kulisse heute und damals (viel historisches Filmmaterial) vom Jahr 1966/1967, als ein einheimisches Schlitzohr es beinahe geschafft hätte, die Beatles ins Städtchen zu holen. Unbändige Begeisterung bei der Beatjugend, skeptische Gleichgültigkeit bei den Altvorderen. Die Geschichte wird ergänzt durch diverse nette und teils wehmütige Anekdötchen, deutlich oberhessisch gefärbt, dazu ein schön zusammengestellter Soundtrack, toll *seufz*
Man wird ganz nostalgisch, es klingt wirklich fast wie früher daheim. Besonders mit einem Erzeuger, der immer mal wieder verzückt von den Auftritten der "Lords" und ähnlicher Kombos im Renzendorfer "Why Not" schwärmt, verklärt erzählt, wie er und Konsorten beim Kares für zehn Pfennig pro Lied ganze Abende lang die Musicbox am Laufen gehalten und die Omma daheim mit rhythmischem Getrommel zu "Satisfaction" zur Weißglut getrieben haben.....

This page is powered by Blogger. Isn't yours?