www.flickr.com

Dienstag, März 01, 2005

Oh Captain, mein Captain

Example
Example
Example
Jaaa, da sind sie, einige der Helden meiner Fernseh-Kindheit, der schmucke Captain und seine tapfere Crew. Hach war das schön, sie alle nach langer Zeit mal wieder zu sehen, und dann auch noch auf großer Leinwand, sechs Folgen immer mit Vor- und Abspann. Die Musik klingt immer noch sehr ohrwurmig, der Captain hat kaum was von seinem Glanz verloren und ich war fast ein bisschen wehmütig *seufz*
Aber auch wirklich nur fast, denn so ein paar Punkte gabs dann doch, die die sanft heraufziehenden Nostalgiewellen haben abebben lassen.......Der Captain und seine furchtlosen Mitstreiter mussten natürlich zahlreiche Völker und Planeten mit unaussprechlichen Namen vor dräuenden Naturkatastrophen und dem Bösen an sich retten, hilflos-hübsche Prinzessinnen in Nöten befreien und durch Milliarden von (Licht-)Jahren durch die Zeit hin und her reisen. Dabei x-mal ihr angeschlagenes Raumschiff wie durch Zauberhand reparieren und bei allem selbstverständlich immer die moralische Oberhand behalten......ein Klacks, natürlich :-)
Das ganze war aber nicht nur für den Captain eine Zeitreise: für heutige Verhältnisse recht simple Animation, eckige Bewegungen, reduzierte Mimik (jedem Charakter stehen zwei Gesichtsausdrücke zur Verfügung *g*), Anime-Kulleraugen, Gut und Böse klar umrissen und immer noch was zum Lernen dabei. Dazu ein allzu simples Weltbild, in dem Frauen immer wunderschön sein, Miniröckchen tragen, den Helden anhimmeln und im Hintergrund bleiben müssen, unfreiwillig komische Dialoge ("Oh, Otto, warum müssen wir uns hier trennen?" - "Wir kommen von der Erde, das liegt da hinten" - "Gebt auf, Ihr Schurken!! - Na gut"), mittlerweile überholte Vorstellungen von technischen Gerätschaften und Zusammenhängen, über die man einfach schmunzeln muss und ein Erzähler, der oft in haarsträubendem knappen Sätzen logische Lücken und Handlungssprünge überbrückt ....
Schon irgendwie toll und auch gut, dass ich mir sowas mal gegeben hab (trotz meiner Abneigung gegen Hippnes und trendige Zeitgeist-Erscheinungen), so einen Hauch von der früheren kindlichen Begeisterung hab ich noch gespürt. Bei aller Liebe: der charmante Captain gehört ohne Zweifel in die 70er - und das ist auch gut so ;-)

Comments: Kommentar veröffentlichen



<< Home

This page is powered by Blogger. Isn't yours?