www.flickr.com

Mittwoch, Februar 16, 2005

Stricken für den Weltfrieden.....ähhh, frierende Pinguine

Example

Vorhin sah ich einen Bericht im Fernsehen über schwule
Pinguine im Bremerhavener Zoo am Meer, die durch
paarungswillige Weibchen aus Schweden zwangsbeglückt
werden sollten, um Nachwuchs zu sichern. Das Projekt
ist allerdings zur Freude von Schwulenverbänden in der
ganzen Welt vorerst komplett gescheitert, die Pärchen
sind zusammengeblieben, Frust bei den Menschen, keine
Pinguinbabys.....
Die Erwähnung von Pinguinen hat mich daran erinnert,
dass ich vor einiger Zeit schon mal einen kuriosen
Bericht über Pinguine gehört oder gelesen hatte,
allerdings mit weniger lustigem Hintergrund. Mal schnell
gegoogelt (wollte schon immer mal diese Vokabel schrift-
lich verwenden...)und fündig geworden: Australische
Zwergpinguine tragen jetzt farbenfrohe Pullöverchen,
mit denen sie aus aller Welt versorgt werden.
Nun denkt man sich bei dem niedlichen Anblick: genau,
warum sollen eigentlich nur verwöhnte Fiffis in den
Genuss von modischen Strickwaren kommen? Schließlich
gibts in anderen Ecken der Welt ja auch noch andere
Tierchen, die Probleme mit dem kalten Wetter oder
sonstigen Witterungswidrigkeiten haben.
Und das ist genau der Punkt, es geht nämlich nicht nur
um eisige Temperaturen, sondern hauptsächlich um vom
Menschen verursachte Lebensumstände. Die kleinen Frack-
bzw. jetzt Pulloverträger leiden unter ausgelaufenem Öl
im Meer, das ihnen nicht nur das Gefieder verklebt,
sondern sie auch von innen umbringt. An dieser Stelle
kommen jetzt die Wollpullis zum Einsatz...sie schützen
die Tierchen vor der Öl-Aufnahme und halten auch noch warm.
Manchmal sind wirklich die einfachsten Ideen am effektivsten,
obwohl es natürlich ohne Frage das Beste wäre, wenn sowas
gar nicht nötig wäre und die Pinguine einfach unbehelligt
in ihrem idealen Lebensraum vor sich hin leben könnten.
Vielleicht hat sich ja das Problem mittlerweile schon
erledigt, das konnte ich bisher nicht rausfinden. Hier
jedenfalls gibts die Anleitung zum Stricken, ich werd
mich mal gleich an die Arbeit machen......


Comments: Kommentar veröffentlichen



<< Home

This page is powered by Blogger. Isn't yours?